10 Tage: Faszinierende Nordinsel Neuseelands

Die Nordinsel Neuseelands birgt viele Geheimnisse. Entdecken Sie die Vielfältigkeit eines faszinierenden Landes!

Reiseverlauf:

1

Tag 1                Ankunft Auckland 

Nach Ihrer Ankunft in Neuseeland Übernahme Ihres Mietwagens am Flughafen. Während der Fahrt zu Ihrer ersten Unterkunft werden Sie Bekanntschaft mit der “City of Sails” machen, wie Auckland auch genannt wird.  Sie können zum erloschenen Vulkan Mt. Eden fahren, von wo aus man einen schönen Blick über die Stadt hat. Oder in den eleganten Vorort „Parnell“ und zum Hafen von Auckland. Im Anschluss daran können Sie entweder am Hafen entlang spazieren oder durch die Einkaufszentren der Innenstadt schlendern. 

 Tag 2                Auckland – Dargaville – 
                         Waipua Kauriwald – Paihia (F)

Sie verlassen am frühen Morgen die Großstadt Auckland und fahren über die Hafenbrücke entlang der Hibiskusküste nach Matakohe und besichtigen das beliebte Kauri- und Pioniermuseum (optional). Nachmittags erreichen Sie den Waipoua-Kauriwald, in dem neben den typischen Baumfarnen die gigantischen Kauribäume zu finden sind. Diese zählen nicht nur zu den mächtigsten Koniferen der Erde, sondern auch zu den naturgeschichtlich ältesten. Nach einem Rundgang durch den Wald fahren Sie weiter über Opononi zum Naturhafen Hokianga. Der starke Westwind hinterlässt regelmässig große Sandmassen, die sich am Eingang des Hokianga Harbour zu imposanten Dünen auftürmen. Weiterfahrt nach Paihia zur Bay of Islands. 

Von Ihrer Unterkunft aus haben sie eine atemberaubende Sicht auf die Inselwelt. 

 Tag 3                Paihia (F) 

Gestalten Sie den heutigen Tag nach Ihren Wünschen. 

Sie könnten einen Ausflug entlang des „Ninety Mile Beach“ bis nach Cape Reinga an der Spitze der Nordinsel unternehmen. Oder Sie machen eine Bootsfahrt durch die Inselwelt der Bay of Islands, Neuseelands subtropischem Paradies, die Sie zum berühmten „Hole in the rock“ bringt (optional).

Ein interessanter geschichtlicher Punkt ist der Besuch des Treaty House von Waitangi (optional), wo der Friedensvertrag zwischen Maoris und Engländern 1840 unterzeichnet wurde und bis heute große Bedeutung im Zusammenleben beider Kulturen hat.

Tag 4                Paihia – Auckland – Coromandel (F)

Weiter fahren Sie in Richtung Süden zunächst zur Hafenstadt Whangarei, dem Zentrum der Provinz Nordland. Eine hügelige Landschaft begleitet Sie durch Wellsford in die nächste größere Ortschaft Warkworth. An Auckland vorbei kann man bei gutem Wetter eine langgezogene Gebirgssilhouette erkennen. Diese Bergkette bildet das schmale Rückgrat der 80km langen Coromandel Halbinsel, die wie eine Zunge Richtung Norden ragt. 

Heute können sie die Coromandel Halbinsel mit all ihren Kontrasten zwischen weißen Stränden, saftig grünem Kulturland, sowie milden Gebirgszügen, die noch mit jahrtausende-altem Urwald überwachsen sind, kennenlernen. 

Sie können eine beeindruckende Wanderung zur bekannten Cathedral Cove unternehmen. Von Hahei aus geht es in einer ca. einstündigen Wanderung meist entlang der Küste mit spektakulären Ausblicken bevor Sie an einen weißen Strand gelangen auf dem Sie eine kathedralengleiche Höhle durchlaufen können. Ein Bad in den heißen Quellen von Hot Water Beach – eine andere ’natürliche‘ Attraktion in der Nähe Hahei’s – macht Sie danach wieder quicklebendig (gezeitenabhängig). 

 Tag 5                Coromandel – Whakatane (F) 

Sie verlassen die Coromandel Halbinsel in Richtung Whakatane, über die „Avocado“-Stadt Katikati und die Hafenstadt Tauranga in der ‚Bay of Plenty‘, Hauptanbaugebiet für Kiwi.

Schließlich erreichen Sie Ihr Tagesziel Whakatane, wo Sie die Insel ‚White Island‘, einen äußerst aktiven Vulkan unter einer ständigen Rauchwolke, aus dem Meer ragen sehen. Die von Maori-Geschichte geprägte Stadt liegt mit ihrem schönen Hafen direkt am Meer. Hier haben Sie die Möglichkeit im Pazifik schwimmen zu gehen.

Am Abend haben sie die Möglichkeit der Maori Kultur so nah wie nie zu kommen.  Zusammen mit ansässigen Maori können sie ein traditionelles Hangi – ein Abendmahl, das mithilfe von Vulkanhitze im Erdofen gegart wird – mit zubereiten. Lernen sie die Besonderheiten und Vorgänge dieser Zubereitung kennen und packen sie selbst mit an! Während die Speise für mehrere Stunden in der Erde kocht, führt sie die Maori Familie auf eine Flussbettwanderung und wird ihnen Geschichten und Legenden der Maori näherbringen.  Lassen sie sich dieses intime und interaktive Erlebnis nicht entgehen! (Diese Aktivität ist optional und muss vorab gebucht werden) 

Tag 6                Whakatane (F) 

Der Tag steht ihnen zur freien Verfügung. Sie können den Tag zur Entspannung am Strand nutzen, oder aber eine ganz besondere Tour unternehmen:

Abenteuerlustige und geologisch Interessierte sollten sich die Bootsfahrt nach White Island nicht entgehen lassen. Captain Cook gab dieser aktivsten aller Vulkaninseln ihren Namen, da häufig aus ihr aufsteigende Schwefeldämpfe zu sehen sind. Sie fahren ca. 1 Stunde lang mit dem Boot dorthin und erkunden dann unter fachkundiger Leitung die Insel bis an den blubbernden, stinkenden Kraterrand – ausgestattet mit Helm und Gasmaske!

Wem dies zu waghalsig oder zeitaufwendig erscheint, kann die Insel aus der Luft in einem 20 min Flug erkunden – ein geniales Photo-Objekt. (Diese Aktivitäten sind optional) 

Tag 7                Wakatane – Rotorua – Taupo(F)

Heute verlassen sie Whakatane und reisen durch das von Vulkanaktivität und Schwefelgeruch gekennzeichnete Areal des Vulkan Plateaus.  

Tagsüber können sie viele der Attraktionen in Rotorua besuchen wie zum Beispiel Te Puia.

In „Te Puia“ sehen Sie farbige Sinterterassen, die Eruptionen der Geysire, das Blubbern in den Schlammlöchern und die stinkenden Dämpfe der Schwefelfumarolen (optional).

Weiter geht die Reise zum grössten See Neuseelands: Lake Taupo. Wir empfehlen auf dem Weg die Besichtigung der Huka Wasserfälle, wo sich der gewaltige Waikato Fluß durch eine Gebirgsenge zwingt. 

Am See gibt es neuzeitliche Felszeichnungen der Māori, die nur per Boot zu erreichen sind. 

Tag 8                Taupo – Napier/Hawkes Bay (F)

Weiterfahrt über eine Scenic Route in den Ahimanawa Ranges nach Napier. Napier ist ein beliebter Ausflugsort an der Hawkes Bay und wird auch als Art-Deco-Hauptstadt der Welt bezeichnet. Napier wurde in diesem Stil 1931 nach einem verheerenden Erdbeben wiederaufgebaut. Das Gebiet der Hawkes Bay hatte den ersten kommerziellen Weinanbau in Neuseeland. Die  Heretaunga Ebene produziert eine Vielfalt von Fruchtweinen und die umliegenden Hänge leifern exzellenten Wein für erstklassigen Chardonnay.

Wir empfehlen eine Combi Wein und Sightseeing tour! Sie besuchen zusammen mit anderen Gleichgesinnten in einem klimatisierten Luxus Minivan 4-5 verschiedene Weingüter, und geniessen beim Ngatarawa neben ausgezeichnetem Wein auch eine umfangreiche Käseplatte. Die Tour dauert 4 Stunden und endet gegen 17.00 Uhr. (optional)

Tag 9                Napier – Wellington (F)

Heute brechen Sie früh auf und fahren an der Wairarapa vorbei, ein Farm- und Weinanbau-gebiet. Über die Rimutake Berge, eine spektakuläre Straße inmitten von Bergketten. erreichen Sie am Nachmittag Wellington. Mitten in einer wunderschönen Landschaft, direkt an der rauen See, der berühmten Cook Strait, entdecken Sie Wellington.

Während einer Stadtrundfahrt (optional) fahren Sie, vorbei an schönen Gebäuden, zum Mount Victoria, von wo aus Sie einen herrlichen Blick haben. Eine Besichtigung des Nationalmuseums „Te Papa“ ermöglicht es Ihnen, einen tieferen Einblick in die Pazifische Kultur und die Entstehungsgeschichte Neuseelands zu erhalten (optional).

Tag 10     Wellington – Abreise (F)

Sie fahren zum Flughafen und geben hier Ihren Mietwagen ab. Wir wünschen Ihnen eine gute Heim- bzw. Weiterreise.

Ausführliche Reiseinformationen zu Preisen und enthaltenen Leistungen, sowie die passenden Flüge erhalten Sie bei uns. Wir beraten Sie gern!

 

Enjoy this blog? Please spread the word :)